Ganztag an der Schule Schnuckendrift       - Stand:Juni 2016

Liebe Eltern der Schule Schnuckendrift,

 

ich habe Sie im letzten Schreiben „Neues von der Schulleitung“ vom 27.05.16 u. a. über unsere Ganztagssituation informiert. Im Folgenden finden Sie konkretere Angaben und Richtigstellungen zu unserer Ganztagsschule.

 

Seit Beginn unseres Ganztags im Sommer 2013 sind wir eine offene Ganztagsschule nach Rahmenkonzept - siehe dazu auch Drucksache 18/525 und 19/555 der Bürgerschaft. In dieser Drucksache ist die Ressourcenaufteilung für alle GTS-Schulen in Hamburg auf gleiche Weise geregelt. Dabei ist es unwichtig, ob es sich um eine gebundene (alle SuS bleiben an vier Tagen bis 16:00 Uhr), eine teilgebundene (alle SuS bleiben an zwei Tagen bis 16:00 Uhr) oder eine offene Ganztagsschule (die Eltern entscheiden, ob und wann ihre Kinder ab 13:00 Uhr am Ganztag teilnehmen) handelt.

 

Die Ressourcenzuweisung bezieht sich dabei auf das pädagogische Prinzip der Aufteilung der Professionen: 40% Lehrkräfte, 40 % Erzieher/Sozialpädagogen und 20% Honorarkräfte sollen am Nachmittag die Kinder betreuen. Dies ist unabhängig davon, ob die Schule mit einem freien Träger der Kinder- u. Jugendhilfe zusammenarbeitet oder die Betreuung selbst übernimmt.

 

Die Zuteilung der Ressourcen für den fünften Tag (ab 13:00 Uhr), für die Früh- und Spätbetreuung (6:00 – 8:00 Uhr und 16:00 – 18:00 Uhr) und die Ferienbetreuung sind für alle Ganztags-Schulen gleich.

Mit großen Anstrengungen unterstützt die Schulbehörde die Schule Schnuckendrift dabei, die Ganztagsbetreuung im nächsten Schuljahr sicherzustellen.

Unsere Ganztagsschule wird auch nach dem 31.07.16 fortgeführt und die Ferienbetreuung ist für Ihre Kinder gesichert.

 

 

Viele Grüße

 

Peter Böckstiegel