Neues von der Schulleitung Juni 2017

Seit heute, 06.06.17, 11:36 Uhr, funktioniert unsere Elektroakustische Anlage der Schule Schnuckendrift wieder einwandfrei. Am Donnerstagnachmittag war diese ausgefallen, auf die nicht nur die Brandmeldeanlage, der Schulgong und die meisten Uhren der Schule geschaltet sind, sondern auch die Bandansage für den Amokalarm und der Sammelruf der Schulleitung.

 

Die Störung der Anlage sollte Freitagfrüh vor Schulbeginn durch einen Elektriker behoben werden. Leider war dies nicht möglich und ein neues Gerät musste bestellt werden. In dieser außergewöhnlichen Situation haben die Kolleginnen und Kollegen besonnen reagiert. Der Schutz der Kinder liegt uns gerade in solchen Situationen sehr am Herzen. Deshalb war es am sichersten, das Schulgelände zu verlassen bzw. die Kinder, die von ihren Eltern abgeholt werden konnten, nach Hause zu schicken. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei all den Eltern bedanken, die dies ermöglichten.

 

Für den folgenden Schultag (Di., 06.06.17) habe ich das weitere Vorgehen mit unserer Schulaufsicht, der GMH und dem Kollegium abgestimmt. Dadurch konnte heute der Unterricht gewährleistet werden. Wir haben in dieser Lage auch schwierige Situationen erlebt, die wir in unserem schulinternen Krisenteam diskutieren werden und für das nächste Mal bessere Lösungen anstreben. Da diese Situationen zum Glück höchst selten auftreten, erkennt man aber erst in einer solchen Lage, welche wichtigen Dinge noch zu beachten sind.

 

Leider muss ich Sie darüber in Kenntnis setzen, dass wir in letzter Zeit (seit den Maiferien) Vandalismusschäden auf unserem Schulgelände in einem nie dagewesenen Ausmaß zu verzeichnen haben. Es wurden über das erste Maiferienwochenende Fensterscheiben unserer Pausenhalle kaputtgeschlagen. Am Montag wurden weitere Glasscheiben zerstört und am Donnerstagabend noch die Haustür von Haus 9. Nachdem wir nun zum Schutz der Kinder die Glasscheibe der Tür in Haus 9 notverglasen konnten, ist am letzten Samstag diese Notverglasung auch wieder zerstört worden – wahrscheinlich mit einem Notausstiegshammer aus einem Bus.

 

Unser Vermieter wird demnächst Bewegungsmelder anbauen und einen Sicherheitsdienst beauftragen, die Polizei ist auch informiert und der FC Süderelbe ebenfalls. Bitte halten auch Sie Ihre Augen offen und melden nicht autorisierte Besucher unseres Schulgeländes direkt bei der Polizei! Es sind durch den Vandalismus Schäden im Wert von ca. 20.000,- € entstanden. Wir hoffen, dass diese nicht erst der Beginn weiterer Schäden an unserem Schulgelände sind, sonders es sich um einen „einmaligen“ Vorfall handelt.

 

Im Mai hat sich eine Lehrerin auf den Posten unserer stellvertretenden Schulleitung beworben. Nachdem diese Person sich dem Findungsausschuss vorgestellte, folgte eine Anhörung im Kollegium und im Elternrat, jeweils mit anschließendem Meinungsbild. Die Bewerberin wollte nicht auf den Entschluss der Deputation im Juni warten und hat ihre Bewerbung aus persönlichen Gründen zurückgezogen. Damit ist diese Stelle seit eineinhalb Jahren nicht besetzt.

 

Seit Ende Dezember haben wir eine internationale Vorbereitungsklasse (IVK) für die 3. + 4. Jahrgangsstufe. Frau Benaglia leitet diese seit Anfang Februar. Da wir einige Kinder ganz ohne Grundlagen in diese IVK bekamen und es in Süderelbe nur eine übervolle weitere Basisklasse gibt, haben wir die Klasse zeitweise in zwei Lerngruppen aufgeteilt. So haben die Kinder die Möglichkeit genau das zu lernen, was für sie gerade wichtig ist. Ziel ist es, diese Kinder nach einem bestimmten Zeitraum in unsere Regelklassen zu integrieren.

 

Seit Anfang Mai arbeitet Frau Lohmann bei uns. Sie ist unsere zukünftige Ganztagsbeauftragte und kümmert sich zurzeit um die Ganztagskinder der 3. + 4. Klassen. Sie soll die Schnittstelle zwischen Sekretariat, Lehrkräften und Ganztagsmitarbeitern sein und ist zurzeit in der Einarbeitungsphase.

 

In der letzten Woche kamen 137 Dritt- und Viertklässler und 13 Begleitpersonen in den Genuss, ins Theater zu gehen und „Der kleine Mozart“ anzuschauen. Vorher sind alle Schülerinnen und Schüler durch Frau Henneberg auf diesen Besuch sehr gut vorbereitet worden. Es war ein großer Erfolg und wir danken unserem Schulverein, der diese Aktion tatkräftig finanziell unterstützte!

 

Nun sind es nicht mehr viele Wochen bis zu der Ausgabe der Zeugnisse. Es werden Abschlussfeiern geplant und das neue Schuljahr vorbereitet. Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien eine schöne Sommerzeit und unseren Viertklässlern nach den Sommerferien einen guten Start auf ihrer neuen Schule!

 

Peter Böckstiegel

Schulleitung